titel2.gif

Produkte
  • Gesamtkatalog
  • Kurzwaffen
  • Langwaffen
  • Holster / Zubehör
  • Service
  • Newsarchiv
  • Termine
  • Anfragen
  • Druckversion
  • Unternehmen
  • Kontakt
  • Impressum
  • AGB
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen

    1) Preise

    Die Preisangebote werden in Euro angegeben und sind, wenn nichts anderes erwähnt ist, Preise, die die jeweils gütige Mehrwertsteuer enthalten; sie erlangen die Verbindlichkeit erst mit der Bestätigung des Auftrages durch den Lieferanten.

    2) Zahlungsbedingungen

    Ware, welche zur Ansicht überlassen wurde, ist innerhalb von zehn Tagen nach Übergabe/Erhalt zurückzusenden. Ist nach Ablauf von zwei Wochen die Ware nicht beim Lieferanten/Verkäufer eingegangen, kann dieser den vollen Kaufpreis geltend machen. Ware, welche auf Rechnung geliefert wird, ist zahlbar innerhalb von zwei Wochen netto ohne Abzug. Bis zu einem Warenwert von EUR 500,- erfolgt die Lieferung per Nachnahme. Bei Banküberweisungen, Scheck- und Wechselzahlungen, gilt die erfolgte Gutschrift als Zahlungseingang. Der Käufer ist nur dann zur Aufrechnung berechtigt, wenn die Gegenforderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt worden ist.

    3) Eigentumsvorbehalt

    Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollen Bezahlung des vereinbarten Preises oder bis zur Einlösung der dafür gegebenen Schecks oder Wechsel Eigentum des Lieferanten/ Verkäufer s. An allen den vom Auftraggeber übergebenen Rohmaterialien jeder Art ist hinsichtlich sämtlicher des Lieferanten mit der Übergabe ein Pfandrecht bestellt.

    4) Lieferungen

    Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Auftraggebers/Bestellers. Transportversicherungen werden vom Lieferanten/Verkäufer nur auf ausdrückliche Anweisung und Kosten des Auftraggebers vorgenommen.

    5) Lieferzeit

    Für Überschreitung der Lieferzeit ist der Lieferant nicht verantwortlich, falls diese durch Umstände, welche der Lieferant nicht zu vertreten hat, verursacht wird.

    6) Lieferverzug

    Bei Lieferverzug des Lieferanten ist der Auftraggeber in jedem Falle erst nach einer angemessenen Nachfrist zur Ausübung der ihm gesetzlich zustehenden Rechte berechtigt; Ersatz entgangenen Gewinns kann nicht verlangt werden.

    7) Annahmeverzug

    Kommt der Auftraggeber mit der Abnahme in Verzug, so stehen dem Lieferanten/Verkäufer die Rechte aus 326 BGB zu. Statt dessen steht dem Lieferanten aber auch das Recht zu, vom Vertrag nur teilweise zurückzutreten und hinsichtlich des anderen Teils Schadensersatz zu verlangen. Nimmt der Auftraggeber die Lieferung nicht innerhalb angemessener Frist nach Fertigstellungsanzeige bzw. bei avisiertem Versand nicht prompt ab, oder ist ein Versand infolge von Umständen, die der Lieferant nicht zu vertreten hat, längere Zeit unmöglich, dann ist der Lieferant/Verkäufer berechtigt, die Lieferung für Rechnung und Gefahr des Auftraggebers selbst auf Lager zu nehmen oder bei einem Spediteur einzulagern.

    8) Beanstandungen

    Für gelieferte Sammlerwaffen/Kommissionsware wird grundsätzlich keinerlei Gewährleistung übernommen. Die Lieferung erfolgt unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung. Die Benutzung von Sammlerwaffen/Kommissionsware geschieht auf eigene Gefahr. Für sonstige Ware gilt, dass Beanstandungen innerhalb von einer Woche nach Empfang zulässig ist. Der Lieferant/Verkäufer hat das Recht der Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Es kann nur Minderung, nicht aber Wandelung oder Schadensersatz verlangt werden. Natürliche Verschleißerscheinungen sind von der Gewährleistung ausgeschlossen, ebenso Zubehör. Tritt der Käufer vom Kaufvertrag zurück, so hat er 15% als Abstandssumme zu bezahlen. Der Verkäufer/Lieferanten bleibt es unbenommen, einen höheren Schaden nachzuweisen.

    9) Vom Auftraggeber beschafftes Material

    Vom Auftraggeber beschafftes Material, gleichviel welcher Art, ist dem Lieferanten frei Haus zu liefern. Der Eingang wird bestätigt ohne Übernahme der Gewähr für die Richtigkeit der als geliefert bezeichneten Menge.

    10) Mündliche Abmachungen

    Mündliche Abmachungen bedürfen zu ihrer Verbindlichkeit schriftlicher Bestätigung.

    11) Erfüllungsort und Gerichtsstand

    Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle aus dem Vertragsverhältnis entstehenden Ansprüche und Rechtsstreitigkeiten einschließlich Wechsel- und Urkundungsprozesse ist der Sitz des Lieferanten/Verkäufers.

    Hinweis:

    Der Käufer verpflichtet sich, die Bestimmungen des Bundeswaffengesetzes der Verordnungen und Verwaltungsvorschriften zum Bundeswaffengesetz zu beachten.

    Copyright 2010   Collector Arms